Seite wird geladen...
Positionen der SVP Ostermundigen
 
Die SVP Ostermundigen setzt sich ein für ein gut erschlossenes Ostermundigen mit attraktivem Wohnraum und tieferen Steuern. Das heisst konkret:

  • Die Bernstrasse ist die Hauptschlagader der Gemeinde und darf nicht aus ideologischen Gründen verkehrstechnisch blockiert werden. Die SVP Ostermundigen hat deshalb die teure Umgestaltung in eine 30er-Zone mit Mittelparkierstreifen im Jahre 2007 erfolgreich bekämpft.
  • Eingezontes Land soll sinnvoll genutzt werden. Der Gemeinderat ist gefordert, aktiv auf potentielle Investoren zuzugehen. Wohnbauten und Gewerbe sollen nicht durch schikanöse Auflagen behindert werden. Minergie-Standard soll für die Gemeindeliegenschaften gelten. Es kann aber nicht Aufgabe der Gemeinde sein, privaten Investoren Energielabels und autofreies Wohnen vorzuschreiben. Ostermundigen soll eine attraktive Gemeinde sein, in der man nicht eine Bauform gegen die andere ausspielt.
  • Zu einer attraktiven Gemeinde gehört ein angemessen tiefer Steuerfuss. Derzeit glänzt Ostermundigen durch einen der höchsten Steuerfüsse in der Region. Die Gemeinde muss deshalb eine Effizienzsteigerung ins Auge fassen und insbesonders ihr Tätigkeitsgebiet auf das konzentrieren, was nur von der Gemeinde erbracht werden kann. Das heisst: Sicherheit, Sauberkeit und ein soziales Netz für diejenigen, welche Hilfe unbedingt benötigen, sind zu erbringen. Auf die Erbringung von Aufgaben, welche von Vereinen oder Privaten besser erbracht werden können, ist hingegen zu verzichten. Damit kann erreicht werden, dass die Rechnung weiterhin positiv abschliesst und die weiteren dringend nötigen Steuersenkungen endlich an die Hand genommen werden können.
  • Das Erreichen eines ausgeglichenen Finanzhaushaltes der Gemeinde sowie eine gut geführte, effiziente Gemeindeverwaltung mit klaren Verantwortlichkeiten müssen unbedingt angestrebt werden.
  • Mit einem kritischen Fokus auf die Ortsplanungsrevision muss ein ausgewogener Bevölkerungsmix anstatt Wachstumseuphorie herbeigeführt werden.